ER IST MEIN HELD

Im Herbst 2013 haben wir ihn als 7 Tage altes und verkrüppeltes Küken von einem Züchter geschenkt bekommen-sonst kriagt ihn am Abend der Fuchs- so sein Kommentar.Die Sicherheit und Entschlossenheit mit der Hermann ihn mir in die Hand gedrückt hat, weiß ich noch heute.Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Schon einmal haben wir versucht ein verkrüppeltes Küken großzuziehen. Ohne Erfolg, es konnte nicht selbstständig essen und so haben wir es einschläfern lassen müssen.
Zu dem Zeitpunkt hatten wir 3 Bruthennen- alle drei haben ihn verpickt- und so kam es, dass Lucia ihn über 4 Monate großgezogen hat. Von ihr hat er viel gelernt!!
Heute ist er ein Hahn, der in die Schar integriert ist. Keiner tut ihm was zuleide.
UNERSCHÜTTERLICH hat er sich seinen Alltag bereitet.Er hat seine Plätze und Stationen.
Um zu seinem Schlafplatz zu kommen, muss er über zwei Treppen “springfliegen”- anders kann man das nicht nennen.Diesen Schlafplatz hat er sich ausgesucht, weil er immer in der Nähe seiner Lucia sein wollte. Auch nach ihrem Ableben ist es sein Schlafplatz geblieben.
Ganz schnell wird er, wenn er eine Henne sieht, die es ihm angetan hat. Davon haben wir zwei! Aber mit nur einem gesunden Bein ist das mit dem bespringen nicht ganz einfach.
Niemals hat man den Eindruck, dass ihn das frustriert. UNERMÜDLICH unternimmt er dieses Unterfangen Tag für Tag.
Niemals habe ich erlebt, dass er andere pickt und, dass sich die begehrtesten Damen unserer Schar bei ihm ausrasten, die Küken bei ihm schlafen zeigt mir, dass er nicht nur für mich etwas BESONDERES ist.
MARILYN, DU BIST MEIN HELD. Dich in deiner Geduld, deinem Frohsinn, deiner Ausdauer, deinem Mut, deiner Unerschütterlichkeit jeden Tag zu erleben, berührt mich im Innersten. Und das sieht man manchmal über die Wangen rinnen.

Audrey

hatte in unserem Hennenbuch die Nummer 40. Am 10.Juni 2012 ist sie bei Ida geschlüpft. Ihren Namensgeberin war Audrey Hepburn.

Sie war eine selbstbewußte, mutige und starke Henne. In der letzten Zeit war ihre Lieblingsbeschäftigung, auszubrechen. Am liebsten mit Donatello in Nachbars Garten. Keine Maispflanze und keine Stachelgurke war vor ihr sicher. Heute am Sonntag hat sie uns verlassen.
So selbstbewußt, mutig und stark, wie sie war.
Audrey, wir sind sehr dankbar, dass du da warst.
Wir sind traurig und vermissen deine wachen Augen.
DU fehlst uns!!!!
Wieder bleibt Lucia, die auf einem guten Weg ist, allein zurück. Bis zu den letzten Minuten hat sie sich zu ihr gestellt und ihre Nase von Weizenkrümmeln befreit.

Der Sonntagmorgen

beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück vom Hof!

Frühstück

Danach ist Bartkuschelrunde angesagt- Frühschoppen oder Männer unter sich.

Vorstellen möchten wir noch unsere kleinsten und jüngsten Küken:

Solche Winzlinge hatten wir noch nie.

Während ich diese Zeilen schreibe, die auch nicht mehr am Sonntagmorgen sind, tummeln sich die 5 Jüngsten mit ihren drei Mamas wie in einem Kindergarten in der ersten Stalletage.

In ein paar Tagen sind sie auch schon draußen unterwegs.

Inzwischen sitze ich bei einem Glas Rotwein, habe Audrey und Lucia, die sich zu einer liebevollen Krankenschwester entwickelt hat,mit Medizin und Fußbad versorgt und lass meinen Blick immer wieder über unseren Prachtgarten schweifen.

PRACHTVOLL UND ERTRAGREICH, aber vor allem eine Wohltat für das Auge- und für unseren Leib.

Freude und Leiden

liegen oft nahe beieinander.

Lucia und Audrey leiden an Lungenentzündung und Nebenhöhlenverkühlung. Der Tierarzt und wir versuchen sie wieder zu heilen und zu kurieren.

Olga zeigt uns ihre beiden Küken. Wir freuen uns sehr über Nummer 16 und 17. So nahe ist Freude und Leid im Leben immer wieder.

Impressionen

“Wann gehen wir wohin????????????”

Kuschelstunde mit Eva

Spezialfütterung von Lucia und Marilyn

Traumpaar: Coco und Luise

All together

Eine große Liebe

Jeden Tag aufs Neue verwundert mich die Behutsamkeit und das Zutrauen von Lucia und Emma. Die Kleinste und die Größte.

Lucia

säubert nicht nur ihren Marilyn.
Auch bei Emma entdeckt sie etwas im Fell

und pickt es raus.

So, jetzt bist du sauber.

Soll ich sie schlafen lassen, oder soll ich sie auch säubern?