Flügge werden mit Hindernissen

Gestern (vor dem Schneefall und der Kälte) haben die Amseln mit ihren Jungen das Nest verlassen. Eines davon mit einem Umweg in unser Schupfele.
Wir haben es rechtzeitig entdeckt und hoffen auf eine weiterhin so gelungene Aufzucht.
Ruhig ist es jetzt wieder auf der Terrasse. Das morgendliche Ritual, den Eltern beim Füttern zuzuschauen ist jetzt vorbei.

Vier Schnäbelchen

werden von den Amseleltern mit Maden und Würmern versorgt.
Es ist ein weiteres Wunder der Natur, wieviel Flugkilometer die beiden den ganzen Tag über zurücklegen.

Foto

Die Amsel-Eltern sind durchgehend beschäftigt

für ihren Nachwuchs zu sorgen. Zwei kleine Kücken recken ihre Schnäbel Papa oder Mama entgegen, die abwechselnd Würmer aus den umliegenden Gärten (!) und Feldern holen und sie den hungrigen Kleinen bringen.
Dabei pirschen sie sich immer recht vorsichtig an das Nest heran, bis sie den Mut fassen und tatsächlich bis zum Nest anfliegen.