gmiatlich und tranquillo

ist dieser erste Ferientag. Frei haben verbinde ich mit dem Gefühl, Zeit zu haben oder mir die Zeit anders einteilen zu können. Beides ein Genuss. Dass in der heutigen Post die neueste Ausgabe der SLOW FOOD Zeitschrift war hat der Tagesqualität noch Seelenbalsam gebracht. Es tut immer wieder so gut von all den anderen Menschen zu lesen, die ähnliche Werte leben wie wir.Das Logo dieser Initiative ist die rote Schnecke und die passt ganz gut zu der Wollschnecke, der ich einfach nicht widerstehen konnte. Unsere Tischbegleiterin, die uns zu Langsamkeit und Eigenem mahnt.

Beim ersten Sonnenstrahl

Heute haben wir uns Auszeit genommen. Anstatt noch bis zum Schulbeginn allerhand zu erledigen, haben wir uns ein Frühstück beim Quittenplatzl genehmigt. Dasitzen, schauen und die Schönheit der Spuren, die die Zeit und der Regen gestalten, wahrnehmen.