Gut angewachsen

ist er, der Mispelstrauch. Wie die Apfelbeere, die ich im gleichen Jahr gesetzt habe, hat er heuer das erste Mal geblüht und Früchte getragen. Das ist unsere erste Mispelernte. Die ersten Früchte habe ich, da ich der Meinung war, die sind faul geworden, ins Gras gelegt. Als ich dann sah, wie blitzschnell die Hennen die Früchte leer gepickt hatten, war ich mir nicht mehr sicher. Und siehe da, eine Nachschau hat ergeben, die gehören so. Jetzt überlege ich mir noch, welche Köstlichkeit ich davon zubereiten werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.