Anstößiges

In den letzten Wochen gab es Zeiten, wo wir beide sagen konnten: jetzt ist’s geschafft. Zeit zum Durchschnaufen. Zum Auslassen. Zum Anstoßen. Dann lassen wir Gedanken oder Blicke schweifen und es wird ein besonderes Flascherl geholt und auf’s Gelungene angestoßen: damals war der Tisch da, auf den wir solange gewartet hatten – und die Erinnerung an Abbiategrasso, wo wir in der Konditorei (!) auf das Gilac-Bier stießen.
Heute war’s das Schlüpfen, auf das wir solange hingefiebert haben und die gut überstandene Operation von Vega – und die Erinnerung an Mattsee bzw. an Kiesbyes, wo wir das erste Mal auch österreichische Spezialbiere kennenlernten. Das Zölibat von Stiegl (online nachbestellt und innerhalb von zwei Tagen vor der Haustür!) passte heute perfekt und hat in seiner Fruchtigkeit (Malz und Karamell wie ein reifer Pfirsich) und Milde (das kommt wohl von der langen Lagerung) überrascht. Ein gemütliches Bockbier das schnell gemütlich macht. Ach!

Ein Gedanke zu „Anstößiges

  1. herlinde

    jamas auf den guaten tropfen…ich liebe das FIX bier in greek ( weil ich einfach nur anziehe und nichts davon verstehe) hik!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.