Salbei-Focaccia und Rohnen

Die Salbei-Focaccia ist ja schon gebloggt worden, die Rohnen in Folie im Backofen auch – aber heute, am Sonntag (die Rohnen halten sich im Hochbeet perfekt – und das Ende Oktober!) halt wieder: diese (relativ) einfachen Speisen sind ein derartiger Hochgenuss, dass sie auch als Sonntagsessen locker durchgehen.
Schon eine der beiden Speisen reichte, es bleibt nur die Wahl: zur Focaccia passt der Rotwein besser, zur Rohne auch Bier. Was tun?

Ein Gedanke zu „Salbei-Focaccia und Rohnen

  1. herlindeherlinde

    ich würde ein gericht als vorspeise servieren und das andere als hauptspeise.
    ich glaub zuerst bier und dann wein – da gibts doch so a sprücherl 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.