Fährrinnen oder von Ebbe und Flut

Claudia und Robert haben uns bei ihrem letzten Besuch von ihrem Urlaub an der Nordsee erzählt. Die Begeisterung ihrer blühenden Schilderungen war ansteckend, dabei ist mir eine Geschichte in besonderer Erinnerung geblieben: die der Fährrinnen.
Einmal ganz abgesehen davon, dass diese Ge(h)zeiten für mich zu den Wundern dieser Erde gehören( ja, ich weiß die Erklärung), gibt es auch bei Ebbe sogenannte Fahr- oder Fährrinnen. Sie sind gut gekennzeichnet und befahrbar.
Und was mich dabei noch beeindruckt hat ist, dass dieses Watt den Zugvögeln, die sich in Richtung Süden aufgemacht haben, überlebenswichtige Nahrung anbietet. Mir gefällt dieses “Bild” der Fahrrinnen auch für das Leben.

Selbst bei EBBE haben wir gut markierte Wege, um weiterzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.