Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?

Diese Frage werden alle Klockereibesucher, die schon einmal mit uns bei schönem Wetter auf der Terrasse gegessen haben, sofort beantworten können: DIE JOSEFA

Sie erscheint bei jedem Essen und schwupp sitzt sie auf einer Schulter, um mitessen zu können. Ja mit dem draußen essen ist das zur Zeit eher eine seltene Angelegenheit, aber Gott sei Dank machen wir ja immer wieder einmal die Türen auf, um die herrliche Regenluft herein zu bitten. Und so kommt Josefa eben ins Haus, um mitzuessen. Es ist ein sogenanntes Bild für Götter wie zielstrebig und geschäftig sie in Richtung Tisch marschiert, kurz schaut, wer gerade “FREI” ist und schwupp sitzt sie auf einer Schulter oder auf einem Schoß.

Luise hingegen holen wir herein, um ihr ein kräftigenden Essen zu bereiten- zwecks der Rekonvaleszenz waret deis. Sie hat das schnell gelernt, auch sie weiß jetzt, was die offene Terrassentüre bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.