Manarola

war unser erster Halt, auf dem Weg durch die Cinque Terre. Für den Besuch dieser Küstenorte, die in einem Wanderparadies liegen, haben wir uns eine Tageskarte gekauft. Für “tua due bambini”, wie es die Bahnhofsangestellte genannt hat, auch. Mit dem Zug, der meist im Fels fährt, und in nur wenigen Momenten atemberaubende Ausblicke aufs Meer gibt, kann man die Orte erreichen. Ein- oder aussteigen, wo und wie es fein ist. Wir haben uns für Manarola entschieden, weil dort die STRADA DI AMORE am Fels entlang nach Riomaggiore führt. Wir wollten diese kleine Etappe der Wanderwege gehen, leider verhindert Steinschlag die Öffnung des Weges. Anstatt zu gehen, haben wir im Nessun Dorma, ein in der Felswand angelegtes Gasthaus sehr gut gespeist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.