Der Kreuzgang in Monte Oliveto

ist wohl die berühmteste Sehenswürdigkeit dort: hervorragend erhaltene Fresken aus dem 14. Jahrhundert, bis auf 10 (von Luca Signorelli) alle von Giovanni Bai (Sodoma). Die Zeichnung der Gesichter ist unglaublich beeindruckend, die dargestellten Szenen oft von einer beeindruckenden Innigkeit, bemerkenswert (und manchmal unterhaltsam) sind aber auch Details: so sind immer wieder Hunde und andere Tiere zu sehen, und dass die Frauenfiguren (die Schäferin! die Freudenmädchen!!) erst nach dem Protest des Abts mit Kleidung versehen wurden, ist ihnen fast anzusehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.