Briefmarken

Irgendwann in meinen Jugendjahren habe ich Briefmarken gesammelt. Nicht sehr lange, aber 3-4 Alben sind es wohl gewesen. Diese Meisterwerke in Miniatur-Format haben es mir aber bis heute angetan. Ab und zu kaufe ich mir noch die eine oder andere Sondermarke – erzählen sie doch von der Geschichte und der Kultur eines Landes. Zur Weihnachtszeit erinnern sich viele Menschen an die Tradition, Marken statt der Poststempel zu verwenden.

Eine lange Zeit kann ich mir diese Papierstücke betrachten und es fallen mir zahlreiche Geschichten dazu ein. Und manchmal erfahre ich etwas Neues – ich hatte es nicht in meiner Erinnerung, dass es das Lied “Stille Nacht, Heilige Nacht” seit 200 Jahren gibt.

Von wegen amtsbekannt gilt nicht mehr – DIE Briefe sind angekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.