Ansteckendes Leben oder perfekte Dressur

An jenem Tage,
der kein Tag mehr ist-
vielleicht wird er sagen:

Was tretet ihr an
mit euren Körbchen voller Verdienste,
die klein sind wie Haselnüsse
und meistens hohl?

Was wollt ihr
mit euren Taschen voller Tugenden,
mit denen ihr gekommen seid,
aus Mangel an Mut,
weil euch Gelegenheit fehlte
oder
durch fast perfekte Dressur?

Habe ich euch
davon nicht befreit?
Wissen will ich:
Habt ihr die anderen
angesteckt mit Leben?

(J. Dachsel)

Diese Karte hat mich auf der ANDEREN Seite des Lebens erwischt. Und zutiefst berührt, erinnert und erschüttert.
Wenige- nur sehr wenige- wollen sich mit Leben anstecken lassen. Nicht einmal mit selbst gezogenen Sonnenblumen. AUGENROLL!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.