Amalia und die Lärche

Es war der Pfingstsonntag. Viele Menschen sind da und wir freuen uns an all den Beziehungen und der bunten Vielfalt. Da beschliesst Amalia zu gehen. Sehr schnell und sehr leise.

Und da ist dieses junge Lärchenbäumchen, das Björn, Niklas und Pia am Hahntennjoch ausgegraben und uns geschenkt haben. Und da stehen auch noch die Blumen der Tischdekoration.
Ja, und so ergibt eines das andere. Amalia ist jetzt auf den Blüten, die bei der Feier dabei waren gebettet und ruht unter der Lärche. Für uns war es ein würdiger Abschluss dieser Festtage und ein würdiger Abschied von Amalia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.