Max Stiegl in Purbach: kocht für uns alle!

“Halten wir zusammen, damit wir beide nicht verhungern”

Dieser Satz in der Notiz am Ende der Seite von Gut Purbach hat mich sofort gefangen. Am Montag bestellt und — trotz der großen Nachfrage — am Freitag geliefert. Nett in Papier eingepackte Gläser, eines war beim Transport umgefallen und ließ sich leicht öffnen: da musste ich unfreiwillig kosten: ——–!!! (Fehlende Worte). Vor vier Jahren waren wir in Purbach, wir haben unvergessliche Eindrücke mitgenommen aus den paar Orten rund um den Neusiedlersee, die wir damals besucht haben.

Daher gibt’s heute, am Palmsonntag, eben diese böhmische Rindsroulade mit den restlichen Tagliatelle von gestern. Die Portion (ohne Beilage) ist für einen reichlich, für zwei etwas knapp: für die verlangten Preise immer noch sensationell, alles ist bio, und der Koch vom Gault-Millau mit drei Hauben bewertet.
Angelika fand sie zu sauer, zu sehr nach Essig schmeckend. Ich fand die Soße sehr gut, die hatte ich ja schon gekostet. Das Fleisch aber war, trotz bio, nicht überwältigend, eher a bissl zaach. Das vom Hofladen unseres Vertrauens ist wesentlich besser. Weitere Kostnotizen folgen!

Ein Gedanke zu „Max Stiegl in Purbach: kocht für uns alle!

  1. HerlindeHerlinde

    Eine voll guate IDEE…bei uns hat der Achleitner auch so eine Angebot, leide rnicht dieses Auswahl. MAHLZEIT !!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.