Ein Besuch in der Getränkegalerie in Lechaschau

Ein kleiner Laden, liebevoll hergerichtet, in Lechaschau bietet Wein und – was uns vor allem interessierte – Biere aus fernen Ländern, die hier, im Außerfern sonst nicht so leicht zu bekommen sind. Der Schwerpunkt liegt allerdings deutlich im Norden Europas – deutsche, belgische, englische, schottische und irische Biere werden angeboten. Davon gibt’s tatsächlich einiges, wenngleich die Auswahl naturgemäß eben eine ist: die ganz ausgefallenen (z.B. von brewdog) sind natürlich nicht (immer) lagernd.
Wir haben also eine Auswahl eingekauft und auch verkostet – für uns nicht ganz einfach, weil wir einen recht speziellen Geschmack haben, geprägt durch die im freien Stil gebrauten Craft-Biere, die das Reinheitsgebot nicht einmal ignorieren da sind dann viele von diesen eben höchstens „nett“, auf keinen Fall aber Begeisterung auslösend. Die hier abgebildeten fallen alle in diese Kategorie – bis auf den Nesselwanger Bock der in seiner weichen kräftigen fast schon schwarzbierigen Charakteristik schon großen Spaß macht. Von denen wartet noch etwas, und die brewdogs warten auch noch…

Ein Gedanke zu „Ein Besuch in der Getränkegalerie in Lechaschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.