Die geschenkten Tage

Diese Worte fallen im Moment bei jedem unserer Zaungespräche. Jede helle Stunde und jeder Sonnenstrahl wird ausgekostet. ImGarten knospen!!! noch immer die Rosen und Dirndl und Efeu setzen schon wieder für das nächste Jahr an. Sogar die Wegwarte hat noch jeden Tag eine Blüte für uns. So einen Spätherbst hatten wir noch nie. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.

2 Gedanken zu „Die geschenkten Tage

  1. herlinde

    ja es isch a wahnsinn, was noch alles treibt + wuchert im garten. i frag mi , was machen die knosperln, wenns es jetzt huschi wird?
    gestern waren wir mit der carina im weihnachtswald und haben unseren christbaum “reserviert”…das stand doch tatsächlich ein HIMMELSCHLÜSSEL zwischen den bäumen…es ist november!

    Antworten
    1. Angelika Beitragsautor

      Eine Himmelschlüssel neben dem Christbaum ist aber schon ein sehr schönes Zeichen. Ich persönlich glaube ja so langsam daran, dass sich der November ordentlich beim SCHEF beschwert hat.
      Dass er immer als der grausliche und garstige Monat bezeichnet wird. Und der SCHEF hat sich heuer nicht lumpen lassen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.