Deliris am Wiltener Platzl: Glücklichmachend!

Da MUSS ich nach Innsbruck. In die große Stadt, die mir eh schon viel zu groß geworden ist. Aber jemand meint’s gut mit mir und macht schönstes Wetter. Einerseits eine Straf, bei dem Wetter im Computersaal sitzen (obwohl der Vortragende tolle Sachen macht, da bin ich versöhnt), aber in der Mittagspause endlich raus.
So viel Sonne, dass man im Freien sitzen kann (und unbedingt will!) und im Vorbeigehen am Deliris der Eindruck, das könnte gut sein.
Beim Rückweg Einkehr, ein kleines Bier bestellt (ahnungslos noch) und dann kommt ein Jakobsgold daher! Gusswerk Bio-Bier, das wir so mögen. Der Hinweis mit dem Jakob ist auch nicht ohne. Dann studier ich die Karte und entdecke als kleinen Imbiss karamellisierte Chorizo. Wenn das nicht eine Ausnahme wert ist und ich bereue es nicht. Die Kellnerin beim Kassieren „Gell, die ist gut!“ Ja. Das ist sie, unglaublich gut.
Danke! Um gute 7 Euro glücklich. Was will man mehr?

Ein Gedanke zu „Deliris am Wiltener Platzl: Glücklichmachend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.