Chrut und Uchrut (10 Mal laut aussprechen)

ist seit heute Teil unserer Heilkundeecke.
Kräuterpfarrer Johann Künzle (1857-1945) ist eine Legende. Sein Büchlein hat immerhin schon 43. Auflagen hinter sich.

Mir gefällt der Titel, der klar macht: Es gibt kein Unkraut und der Pfarrer hat für die einfachen Leute geschrieben.

Wunderschöne Zeichnungen und sehr hilfreiche Anwendungen werden mich beim Sammeln und Ansetzen wirksamer Heilsäfte begleiten.

“Wo fehlts?” und “Was hilft”- drücken den Zu- und Umgang von Pfarrer Künzle aus.

Ein breitgefächertes Wissen steckt hinter jedem Satz. Dennoch sind es einfache, klare Anweisungen, die dem Leser weitergegeben werden.

Ein Gedanke zu „Chrut und Uchrut (10 Mal laut aussprechen)

  1. Herlinde

    des büachle werd i mir bsorgen….wir haben ja heuer auch eine wildkräuterwanderung bei unserem biobauer mitgemacht und sein draufkemmen, dass auch wir in unserem eigenen garten ganz viel herrliches “unkraut” haben…und des schmeckt total guat. heint vormittag haben wir in imst noch mit der waltraud über divere kresse geredet.ja ja die natur, die hat so viele sachen für uns…und viel gscheiter als im kaufhaus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.