laut und leise

laut und leise

Es lärmt, schallt, gellt,geifert.
Worte überschlagen sich
und erschlagen sich dabei.

Es brüllt, schreit, schrämt, kreischt.
Belästigung für das Gehör.
Müll und Schmutz.

Es tut so wichtig, das Laute.

Erinnerung an die Stille und das Schweigen.
Schweige und höre, neige deines Herzens Ohr, suche den Frieden. Oft gesungen und gesummt.

Leise waren die Wegweiser deiner Menschwerdung.
Träume, Engel und der Stern.
Leise, ganz leise war es im Stall.

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind. Gott ist leise.
Friede ist leise.
Guter Wille ist leise.

Das Laute überhört die Menschwerdung.
Die Menschwerdung Gottes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.