Die Lienzrose

Zur Hochzeit haben wir einige Stöcke der sogenannten Lienzrose geschenkt bekommen. Nicht nur wegen ihrer Schönheit, auch deswegen, weil sie den Bezug zum Geburtsort von Hermann herstellt.
Sie dient mir heuer als Zeuge der ersten Botschaft, die in meinem Adventkalender zu finden ist:

ES GEHT IMMER AUCH ANDERS….
UND JEDER MENSCH IST MEHR ALS… er und alle anderen, die ihn kennen, von sich und ihm wissen. Jeder Mensch ist mehr als seine Ängste und Zweifel….
Und als persönliches Schmankerl, KEIN MENSCH BRAUCHT SICH VON SICH ALLES GEFALLEN LASSEN.

All dies Gedanken stammen aus einer Idee und aus der Feder von Viktor Emil Frankl, ein herausragender Mensch mit zutiefst menschlichen Gedanken. Kein Wunder, bei seiner Biografie.

Unerhört!!??
Ja, unerhört, im Sinne von AUßERGEWÖHNLICH.

Dieser Grundgedanke, dass es immer auch anders geht, begleitet mich schon seit vielen Jahren und ist Teil meiner Grundfeste.
Es ist eine Wonne, wenn ich bemerke, dass das plötzlich( warum auch immer) recht oder gar ganz leicht geht.
Alltagssituationen, die von alten Mustern und Glaubenssätzen besetzt sind, entdecken und erleben plötzlich Neuland. Und es wird leicht und spielerisch.

Die Lienzrose erinnert mich daran.
Sie blüht im Dezember!!
Wieso soll sie nur von Mai bis Oktober, wie es in den Beschreibungen zu lesen ist, blühen? Sie blüht jetzt.
Sie mag blühen, ich habe den Eindruck, sie will einfach blühen. Es blüht so aus ihr heraus.
Und sie lässt es zu!

20 Zentimeter Schnee haben sie heuer schon zu Boden gedrückt, Minusgrade waren eine ihrer Lebensbedingungen. TROTZDEM blüht sie noch immer.
Die Lienzrose trotzt mit ihren Blüten der Last und der Kälte. Sie vermittelt mir den Eindruck, dass sie sogar Freude daran hat.

Es geht immer auch anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.