Große Nudeln mit Liebstöckel, getrockneten Tomaten und Räucherforelle

Wie von der Angelika haben wir auch einiges vom Liebstöckel. Das wird meistens höchstens als Gewürz in die Suppe gegeben, kann aber auch als Gemüse (keine Angst: ist nicht zu intensiv) bzw. als Soße zu (großen) Nudeln gegessen werden. Einfach etwas Zwiebel anschwitzen, Liebstöckel dazugeben, dünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken, blanchierte Tomaten (oder noch besser: getrocknete) kurz vor dem Servieren dazu und am Ende mit ein paar Stücken Räucherforelle bestreuen. Sehr gut und gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.